FDP Kreisverband Vogtland
Aktiv für die Region

Über Uns

In den Städten, im Kreis oder darüber hinaus: wir Freien Demokraten setzen uns ein für nachhaltiges Wirtschaften und ein selbstbestimmtes Leben ein.

Wir sind Vogtländer !
Mehr als zweihundert Vogtländer, die für die beste Bildung kämpfen, damit unsere Kinder für die Herausforderungen von morgen gewappnet sind. Die sich dafür einsetzten, dass auch der Ländliche Raum über eine starke Infrastruktur und engmaschige Nahversorgung verfügt. Und die wissen, dass unsere Zukunft in einem toleranten und weltoffenen Europa liegt.
Neugierig geworden? Kommt und lernt uns kennen!

Unser Kreisvorstand tagt!

Mandatsträger der FDP Vogtland

Neben dem Oberbürgermeister der Stadt Plauen, stellt die FDP auch in Neumark, Pöhl, Elsterberg und Limbach die Bürgermeisterin/den Bürgermeister.

Außerdem ist die FDP mit Mandatsträgern in vielen Stadt- Gemeinde.- und Ortschaftsräten des Vogtlandes vertreten.

Ralf Oberdorfer Plauen

Oberbürgermeister der Stadt Plauen
Kreisrat im Vogtlandkreis
Fraktionsvorsitzender der FDP Kreistagsfraktion
Mitglied im Kreisausschuss

Ralf Fester Neumark

Bürgermeister in Neumark

Daniela Hommel-Kreißl Pöhl

Bürgermeisterin in Pöhl

Sandro Bauroth Elsterberg

Bürgermeister Stadt Elsterberg

Bernd Damisch Limbach

Bürgermeister Gemeinde Limbach
FDP Kreisrat Vogtlandkreis
Mitglied im Ausschuss Gesundheit und Soziales
Krankenhausaschuss

Dieter Käppel Reichenbach

FDP Kreisrat Vogtlandkreis
Mitglied Ausschuss Wirtschaft, Verkehr, Tourismus
Zeitweiliger Müllauschuss

Achim Schulz Syrau

FDP Kreisrat Vogtlandkreis
Mitglied Ausschuss Bildung, Kultur, Sport

Kerstin Knabe Plauen

FDP Kreisrat Vogtlandkreis
Mitglied Ausschuss Haushalt, Finanzen

Sven Gerbeth Plauen

FDP Kreisrat Vogtlandkreis
Stv. Fraktionsvorsitzender
Mitglied Ausschuss Umwelt, Bau, Vergabe
Mitglied Jugendhilfeauschuss

Vorstand

Gemeinsam sind wir stark!

Andre Ludwig

Kreisvorsitzender der FDP Vogtland

Beruf: Dipl.-Betriebswirt

Martin Treeck

Stv. Kreisvorsitzender der FDP Vogtland

Beruf: Rechtsanwalt

Sven Gerbeth

Stv. Kreisvorsitzender der FDP Vogtland

Beruf: Lehrer

Sandro Bauroth

Stv. Kreisvorsitzender der FDP Vogtland

Beruf: Bürgermeister der Stadt Elsterberg

Achim Schulz

Stv. Kreisvorsitzende der FDP Vogtland

Dipl.-Ing. Rentner, Bürgermeister a.D.

Andre Bindl

Schatzmeister der FDP Vogtland

Beruf: Bankkaufmann

Ralf Oberdorfer

Fraktionsvorsitzender der FDP Kreistagsfraktion im Vogtlandkreis

Beruf: Dipl.-Ing.
Oberbürgermeister der Stadt Plauen

Joachim Günther

Ehrenvorsitzender der FDP Vogtland

Dipl.-Ing. Rentner, Parlamentarischer Staatssekretär a.D., MdB a.D.

Beisitzer im

FDP-Kreisvorstand Vogtland

Ralf Oberdorfer - Plauen
Uwe Geisler - Plauen
Eckart George - Plauen
Werner Pilz - Auerbach
Eckardt Scharf - Oelsnitz
Björn Flaschendräger - Oelsnitz
Christof Schwabe - Oelsnitz
Thomas Böhm - Auerbach
Veit Bursian - Rotschau
Danelia Hommel-Kreißl - Pöhl
Mario Taubner-Wude - Mühltroff
Jeremy Ziron - Klingenthal
Ivan Wilferth - Tirpersdorf

Positionen

Unsere regional bezogenen Aktivitäten gestalten wir gemeinsam mit unseren Mandatsträger und Bürgermeistern in den Parlamenten und Kommunen.

Infrastruktur – Ländlicher Raum

Wir treten für eine homogene Förderpolitik im Freistaat ein, die den ländlichen Raum mit gleicher Intensität berührt wie die Ballungszentren. Alle haben das Recht auf eine ausreichende Öffentliche Nahversorgung, der Arztbetreuung, dem wohnortnahen Sparkassenbesuch oder der Teilnahme am schnellen Internet. Sozialer Zusammenhalt und Nähe zur Natur stehen für Lebensqualität auf den ländlichen Räumen.

Bildung

Wir treten für den Erhalt der gymnasialen Bildungslandschaft ein und unterstützen den Ausbau der Freien Schulen, genauso wie die Erweiterung des Bildungsspektrum der Berufsakademie Plauen. Der Ausbildungsstandort Reichenbach sollte mit einer höheren Bildungseinrichtung aufgewertet werden. Die berufsnahe Ausbildung muss erhalten bleiben, sowie die Quote der Mindestschülerzahlen korrigiert werden. Der Schülerverkehr in der Region ist zu optimieren.

Wirtschaft und Arbeit

Wir fördern Investitionen und Aufträge für regionale Betriebe, Mittelstand und Handwerk und stoßen Investitionen in die Infrastruktur an. Wir treten für Entlastung der Unternehmer bei Steuern und Abgaben durch niedrigere Gewerbesteuerhebesätze und kommunale Abgaben ein. Die öffentlichen Vergaben mit Blick auf einheimische Unternehmen und Handwerksbetriebe werden weiter mit uns erleichtert. Initiativen von Einzelhändler werden von uns unterstützt.

Energiepolitik

Wir treten für eine verantwortungsvolle Energiepolitik ein, dazu gehören auch die regenerativen Energien. Dabei ist für uns wichtig, dass Mensch und Natur nicht zu kurz kommen. Bürgerbeteiligung und größere Mindestabstände von Windrädern zu bebauten Grundstücken, um Anwohner zu schützen, sind wichtig. Wir werden für ein Ende der Privilegierung von Windkraftanlagen im Baurecht eintreten und das Verbot von Windkraft im Waldbestand unterstützen.

Kultur

Wir setzen uns im Kulturraum Vogtland-Zwickau für die Förderung regional bedeutsamer kultureller Einrichtungen und Maßnahmen ein.
Wir verfolgen das Ziel, diese kulturellen Stätten in der Region zu stärken, Kooperationen zu fördern und Impulse für die Arbeit vor Ort zu geben, in der Orchesterlandschaft des Vogtlandes, den Ausbau der Kulturszenen und den Erhalt des Spartentheater Plauen-Zwickau.

Neuigkeiten

Bleibt stets auf dem Laufenden mit unserem Newsfeed aus den Sozialen Netzwerken.

Und wieder Rekord-Steuereinnahmen. Doch von #Entlastung der Bürgerinnen und Bürger keine Spur. 😤 "Für alles ist Geld da, nur nicht für die Fleißigen im Land. Sie hätten eine Entlastung durch die vollständige Abschaffung des Solis mehr als verdient. Aber die Große Koalition gönnt es den Menschen offenbar nicht", so Christian Lindner. #PolitikDieRechnenKann

#Bürgergeld: Wir müssen #HartzIV reformieren. 1️⃣ Es kann nicht sein, dass man erst die Altersvorsorge kündigen oder die Wohnung verkaufen muss, bevor man Solidarität erfährst. Die Vermögensgrenzen müssen angehoben werden. 2️⃣ Im untersten Einkommensbereich gibt es einen Freibetrag von 100 Euro, die man komplett behalten darf, von den nächsten 100 Euro werden 20 Euro als Transferentzug abgezogen. Vom jeweils nächsten verdienten Euro werden erst 80, dann 90 Cent abgezogen – und dann alles. Durch die Kombination verschiedener Sozialleistungen kann es sogar dazu kommen, dass ein höherer Bruttoverdienst am Ende zu einem niedrigeren Netto führt. Besonders bitter ist dies beispielsweise für einen alleinerziehendes Elternteil, der zunächst mit 50 Prozent Teilzeit wieder einsteigt. Wenn die Kinder dann in der Schule sind, will er vielleicht wieder 60 oder 70 Prozent arbeiten, bekommt jedoch für mehr Arbeit keinen Cent extra. "Statt die Menschen also durch ein leistungsfeindliches System künstlich in geringfügigen Beschäftigungen zu halten, sollten einerseits der Freibetrag und die erste extrem geringe Entzugsstufe wegfallen, andererseits jedoch darüber der Transferentzug deutlich geringer ausfallen. Orientierungsgröße sollte dabei 50 Prozent Transferentzug sein; in jedem Fall sollte er nach Möglichkeit nie über 70 Prozent liegen. Arbeit muss sich lohnen", fordert Michael Theurer. Deswegen wollen wir das liberale Bürgergeld einführen

Meldungen

Das Wahljahr 2019 steht bevor. Und so gilt es für uns, die Kommunalwahlen, die am 26. Mai 2019 stattfinden, rechtzeitig vorzubereiten. Als Liberale wollen wir wieder eine starke Kreistagsfraktion haben und in den Stadt.- und Gemeindeparlamenten und den Ortschaftsräten vertreten sein. Die Zusammenarbeit der einzelnen Mandatsträger unserer Partei sollte auch nach den Wahlen 2019 gremienübergreifend stattfinden, um Themen voran zu bringen, die die Menschen bewegt. Um in allen 12 Wahlkreisen vertreten zu sein brauchen wir viele Kandidaten und auch Sympathisanten der liberalen Idee. Bitte werben Sie in Freundes- und Bekanntenkreis um Menschen, die unsere freiheitlichen – demokratischen Wertvorstellungen teilen. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!
Andre Ludwig
Kreisvorsitzender FDP-Vogtland

Am Samstag den 24.11.2018 trafen sich die Vogtland-Liberalen zu ihren diesjährigen Kreisparteitag. Diesmal stand noch die Wahl eines neuen Kreisvorstandes an. Des weiterem wurden die Delegierten zur Landesvertreterversammlung zur Wahl der Kandidaten für die Landtagswahl 2019 gewählt. Im Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden Uwe Geisler wurden die Aktivitäten des Kreisverbandes der vergangenen zwei Jahre dargelegt. Wo er Bezug auf die letzte Bundestagswahl, gemeinsame Veranstaltungen und die Arbeit der Kreistagsfraktion nahm. Danach gab der Schatzmeister Andre Bindl den Bericht zur finanziellen Lage des Kreisverbandes. In der folgenden Aussprache meldeten sich viele Parteifreunde mit Hinweisen, Anregungen und auch kritischen Worten zur Arbeit im Kreisverband.

Auf dem Kreisparteitag am 24.11.2018 der FDP Vogtland in Plauen, wurde ein neuer Kreisvorstand gewählt.
Andre Ludwig – Weischlitz/Berglas ist als neuer Kreisvorsitzende des FDP Kreisverbandes Vogtland von den Mitgliedern gewählt worden. Der alte Kreisvorsitzende Uwe Geisler trat aus persönlichen und beruflichen Gründen nicht mehr an. Als Stellvertreter fungieren Martin Treeck – Auerbach, Sven Gerbeth – Plauen, Sandro Bauroth – Elsterberg, Achim Schulz – Syrau. Weiterhin sind auch 12 Beisitzer gewählt worden. Andre Ludwig bringt langjährige Erfahrungen aus der Parteiarbeit mit und will mit sein Vorstandsteam erfolgreich in die anstehenden Kreis- und Landeswahlen starten, so sein erstes Statement.

Die Delegierten der FDP Vogtland auf den 49.Landesparteitag waren zahlreich vertreten. Nach den Rechenschaftsbericht des Landesvorsitzenden Holger Zastrow wurde in der Aussprache eine lebendige Debatte zur Ausrichtung der FDP Sachsen zu den Landtagswahen 2019 geführt. Unter den Motto "COMEBACK 2019 FDP IN DEN LANDTAG" werden die Akteure der FDP Spitze ihre Mitgliedsschaft motivieren um das Ziel zu erreichen. Im Leitantrag des LPT wurde über das Thema, "Neue Chancen für den ländlichen Raum - Landesentwicklung neu denken", beraten. Dieser Antrag beinhaltet eine Fülle von Vorschlägen, wie das Leben in den ländlichen Räumen neu gestalten werden kann, so dass sich die Regionen gleich entwickeln, also weg von der Leuchtturmpolitik. In der Diskussion wurden noch wertvolle Ergänzungen eingebracht. Dieser Antrag ist richtig gut und sollte auch an der Basis diskutiert werden. Es folgten weitere Sachanträge.

Engagieren Sie sich!

Unsere Demokratie lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger - von Ihnen! Gerade in Zeiten weltweiter Krisenherde, Demokratieverdruss und Rechtsruck ist es wichtiger denn je, dass sich mehr Menschen aktiv einbringen. Die Freien Demokraten bieten dazu zahlreiche Möglichkeiten - für jedes Zeitbudget.

Jetzt engagieren!

Kontakt

Euer direkter Draht zu uns – wir sind jederzeit für Fragen, Anregungen und konstruktive Kritik zu erreichen.

Martin-Luther-Str. 50
08525 Plauen
Deutschland

Tel.
03741/137044